Konferenz der Informatikfachschaften

Die KIF (kurz Konferenz der Informatikfachschaften) ist eine Plattform zum Austausch der verschiedenen Informatikfachschaften aus dem deutschsprachigen Raum. Seit vielen, vielen Jahren findet die KIF einmal pro Semester statt und wandert immer zwischen den teilnehmenden Unis hin und her.

Sie beginnt mit einer Einführung für Neulinge. Dort wird die Konferenz mit all ihren Eigenheiten und die Abläufe erklärt. Der richtige Start ist das Anfangsplenum, in dem u.a. jede Fachgruppe/Fachschaft über ihre Arbeit, Probleme, Erfolge, Inhalte berichtet. In den folgenden Tagen finden diverse Arbeitskreise zu den verschiedensten Hochschulpolitischen, Gesellschafts- und Fachschaftsarbeitsthemen statt. In einem Abschlussplenum werden die erarbeiteten Inhalte und Ergebnisse vorgestellt und verabschiedet.

Neben all diesen Inhalten gibt es ein KIF-Café mit dem ewigen Frühstück. Dort bekommt man die gesamte Konferenz über Brötchen, Kaffee, etc. An allen Ecken und Enden finden sich spontan Gruppen zusammen, diskutieren, spielen oder schlafen (Schlaf hat im Programm nur bedingt Platz).

Der Fachgruppenrat Informatik besucht seit einigen Jahren wieder regelmäßig die KIF, wenn auch nur mit sehr wenigen Leuten. Das ist eigentlich schade, aber für die vergangenen Konferenzen nicht mehr zu ändern. Da die KIF regelmäßig stattfindet, hast du die Möglichkeit, ebenfalls Teil der Delegation aus Braunschweig zu sein. Wenn du dich für Hochschulpolitik interessierst, gerne mal mit ein paar Nerds ein langes Wochenende verbringen möchtest oder einfach so dabei sein möchtest, wende dich gerne an uns. Normalerweise werden die Reise- und Konferenzkosten aus dem Aktivitäten-Fond der Fachschaften übernommen.

Zu den vergangenen Konferenzen mit Braunschweiger Beteiligung findet ihr folgende Berichte im Blog: