Der Fachgruppenraum

Der Fachgruppenraum (IZ 149/150) (Schild: Fachschaft) ist der Ort an dem die Fachgruppe „zu Hause“ ist. Die Verwaltung des Raumes obliegt dem Fachgruppenrat. Dort finden auch Fachgruppentreffen statt.

Der Fachgruppenraum ist eine Art Wohnzimmer der Fachgruppe. Oft finden sich hier Leute ein, um etwas zu quatschen, Zeit zwischen Veranstaltungen zu überbrücken oder einfach einmal auf einem der vielen Sofas zu verschnaufen. Im FG-Raum können (kalte und warme) Getränke gekauft werden. Wenn du Fragen zu einer VL hast, egal ob Verständnis oder Ablauf, bekommst du hier oft hilfreiche Antworten.

Grundsätzlich sollte der Raum immer geöffnet sein. Falls der Raum verschlossen ist, bitte im Chat Bescheid sagen, damit schließberechtigte Personen aufschließen können.

Der Raum wird von vielen eher wie ein Wohnzimmer genutzt, weniger zum lernen. Oft wird hier gespielt, diskutiert oder prokrastiniert. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch mal gelernt wird, aber oft ist es dafür zu unruhig.

Der Fachgruppenraum ist ein gemeinschaftlich genutzter Raum von und für die Studierenden der Informatik. Das bedeutet, dass alle die den Raum nutzen auch für dessen Instandhaltung verantwortlich sind. Damit das Zusammenleben im FG-Raum gut klappt, gibt es deshalb einige Dinge zu beachten. Pfand kann und soll bitte im Nebenraum hinter der Tür links abgegeben werden. Falls du unbedingt Flyer oder Poster loswerden willst, wende dich bitte an den Fachgruppenrat. Zur Entsorgung von Müll steht am Ausgang ein Müllkorb. Eimer, Lappen, Kehrblech und Besen sind vorhanden und dürfen gerne zum Reinigen des FG-Raums benutzt werden. Auf dem Schrank neben dem Kühlschrank steht eine Wanne für benutztes Geschirr, welches in den Geschirrspüler in der Institusküche eingeräumt werden kann.

Der Kaffeevollautomat versorgt dich mit dem Koffein, welches du im Universitätsalltag so dringend benötigst. Für die Zubereitung von Heißgetränken sind in folgende Tätigkeiten in absteigender Häufigkeit nötig:

  • Wasser nachfüllen
  • Bohnen nachfüllen
  • Restebehälter leeren
  • Restwasserschale leeren
  • Durchführen eines Spülvorgangs

Bohnen

Ganz unten im Regal findest du ein silbernes Fass mit Kaffeebohnen. Die Bohnen kommen oben in die Maschine unter den durchsichtigen Deckel, damit sie ins Mahlwerk fallen können.

Wasser

Der Wasserbehälter ist links an der Maschine befestigt und mit einer Klappe abgedeckt. Er lässt sich einfach an einem Henkel herausheben und kann in der Institutsküche mit frischem Wasser befüllt werden. Das Waschbecken der Altgebäudetoiletten ist aufgrund der alten Leitungen nicht zu empfehlen.

Restebehälter

Die Restwasserschale und der Restebehälter lassen sich vorne an der Maschine herausziehen. Den Restebehälter kannst du direkt in den Müllkorb entleeren, die Restwasserschale kannst du um die Ecke im Toilettenraum ausleeren.
Beide Teile sollten regelmäßig in der Institutsküche (entweder per Hand oder im Geschirrspüler) gespült werden.

Milch & Zucker

Milch findest du im Kühlschrank oder im Getränkelager. Zucker steht im Regal.
Für Milchschaum steht im Schrank neben der Maschine ein Behälter mit Schlauch bereit, über den die Maschine Milch ansaugen und aufschäumen kann. Der Schlauch und der Behälter müssen nach Benutzung gespült werden.
Da die unsachgemäße Handhabung der Milchschaummaschinerie eine riesige Sauerei verursacht, ist davon eher abzuraten.

Pflege des Kaffeevollautomaten

Die Kaffemaschine sagt im Display sehr deutlich, was sie gemacht haben möchte. Im Handbuch (im Fach unter der Kaffemaschine oder hier) ist auch alles nachzulesen.

Im Kühlschrank befinden sich (in der Regel) kalte Getränke. Entnimmst du ein Getränk, solltest du den Schrank aus dem Getränkelager (im Nebenraum) oder aus der Kiste neben dem Kühlschrank wieder befüllen, sodass immer genug von allem kalt gestellt ist. Falls du Lebensmittel (außer Getränke), einstellst beschrifte diese bitte vorher mit deinem Namen und dem Einstelldatum. Unzureichend beschriftete Lebensmittel (außer Getränke) gehen sofort in den Allgemeinbesitz über und können entsprechend von allen verzehrt oder entsorgt werden. Der Kühlschrank hat auch ein Eisfach.

Laut Ute Pomian unterliegt die Nutzung der Fachgruppenräume der studentischen Selbstverwaltung und dazu gehört auch die Reinigung, d.h. von der üblichen Unterhaltsreinigung der Universitätsräume sind sie grundsätzlich ausgenommen. Mit anderen Worten die Fachgruppe hat selbst zu fegen!

Beispielsweise bei Problemen mit dem Fenster: Störungsmeldung über interne Telefonnummer 11

Bei Herrn Schwabe (schliessanlagen@verwaltung.tu-bs.de) im Geschäftsbereich 3, Abteilung 32 (http://www.tu-braunschweig.de/gb3/abt32) melden. Telefon gibt's auch: 391-4443.